Image
Umfang: Vollzeit
Befristung: 2 Jahre
Vergütung: EG 13 TV-L
Beginn: baldmöglich

An der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Fachgebiet Elektronische Messtechnik und Signalverarbeitung, ist eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

im Bereich "Link- und Systemlevel-Simulationen für Mobilfunksysteme der fünften und sechsten Generation" zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt nach den Bestimmungen der Tarifverträge für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), die Stelle ist mit Entgeltgruppe E 13 bewertet. Die Befristung für zwei Jahre erfolgt aufgrund der Dauer der Drittmittelbewilligung. Es besteht aber die Möglichkeit der Vertragsverlängerung. Neben dem Arbeitsverhältnis wird auf Basis der Ergebnisse der wissenschaftlichen Tätigkeit die Möglichkeit zur Vorbereitung einer Promotion gegeben.

Der Lehrstuhl Elektronische Messtechnik und Signalverarbeitung (EMS) forscht auf den Gebieten Mobilfunk, Satellitenkommunikation, Industrie- und automotive Kommunikation sowie Radarsensorik. Unsere Mission ist es, neue Konzepte aus der Grundlagenforschung in die Anwendung zu bringen. Dabei decken wir die Bandbreite von der Algorithmenentwicklung, u.a. basierend auf Künstlicher Intelligenz, über die Erstellung von Prototypen/Demonstratoren bis zu deren Validierung unter realitätsnahen Bedingungen ab. Darauf aufbauend erarbeiten wir neue Beiträge zur Standardisierung von Mobilfunksystemen.

Ihre Aufgaben

Sie forschen im Team „Communications and Standardization“. Hier erarbeiten Sie Konzepte für Mobilfunksysteme der fünften und sechsten Generation mit direktem Bezug zur 3GPP-Standardisierung. Insbesondere untersuchen Sie neue Ansätze zum Beam-Management für mmWave-Systeme, Signalisierung von Kanalzustandsinformationen sowie Anwendungen zur gemeinsamen Nutzung von Kommunikation- und Sensorik in Mobilfunksystemen, jeweils unterstützt durch Verfahren der Künstlichen Intelligenz. In diesem Zusammenhang erstellen Sie eigenständig technische und wissenschaftliche Lösungsvorschläge. Ein Schwerpunkt liegt ebenso in der Implementierung der entwickelten Ansätze in Link- und Systemlevel-Simulatoren. Die erarbeiteten Ergebnisse publizieren Sie auf international anerkannten Konferenzen sowie Zeitschriften und vertreten somit den Lehrstuhl im wissenschaftlichen Umfeld. Zudem betreuen Sie studentische Abschlussarbeiten in diesem Themenbereich.

Als Mitarbeiter/in der Technischen Universität Ilmenau erwartet Sie ein ausgezeichnetes Arbeitsumfeld und ein multinationales Team aufgeschlossener Forscher und Forscherinnen. Neben der Nutzung neuester Technologien und exzellent ausgestatteter Labore bieten wir Ihnen ein familiäres Arbeitsumfeld sowie gute Kontakte zu nationalen und internationalen Forschergruppen.

    Ihr Profil

    Für die Teilnahme am Auswahlverfahren werden vorausgesetzt:

    • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Elektrotechnik und Informationstechnik, Nachrichtentechnik oder ein vergleichbares Studium.
    • Erste Erfahrungen im Bereich von Mobilfunksystemen der fünften und sechsten Generation sowie Verfahren des Maschinellen Lernens.
    • Erste Kenntnisse auf dem Gebiet der 3GPP-Mobilfunkstandardisierung sowie Erfahrungen mit technischen Spezifikationen sind von Vorteil.
    • Modellbasierte Entwicklung und Systemsimulation sowie Programmiererfahrung in einschlägigen Skriptsprachen (z.B. Matlab, Python).
    • Sehr gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift.
    • Kommunikationsfähigkeit und Bereitschaft zur Mitarbeit in interdisziplinären Teams.
    • Analytisches Denkvermögen und Komplexitätsverarbeitungskompetenz.
    • Begeisterung für wissenschaftliche Fragestellungen und für eine wissenschaftliche Arbeitsweise.

        Die Arbeiten erfordern eine kreative und eigenverantwortliche Mitarbeit in einem engagierten multinationalen Team.

        Bitte weisen Sie die in der Stellenausschreibung geforderten Qualifikationen an Hand von Urkunden sowie Zeugnissen nach. Wir bitten um Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen: Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, ggf. Referenzen.

        Was wir Ihnen bieten:

        Von individueller Förderung mit vielseitigen Weiterbildungsmöglichkeiten bis hin zu einer Vielzahl von Angeboten zum Thema Gesundheit und Freizeitgestaltung erwartet Sie an der TU Ilmenau ein wertschätzendes Arbeitsumfeld einer renommierten Universität. Über ein attraktives, familienfreundliches Arbeitszeitmodell hinaus profitieren Sie von Vorteilen wie die Nutzung der Mensen des Studierendenwerks Thüringen, sowie Teilnahme an den verschiedenen attraktiven Sportangeboten des Universitätssportzentrums.

        Die TU Ilmenau steht auf den Gebieten Technik, Mathematik und Naturwissenschaft, Wirtschaft und Medien für Lehre und Forschung auf höchstem Niveau. Sie legt besonderen Wert auf innovative Lehre und Interdisziplinarität. Sie identifiziert sich mit den Humboldtschen Idealen und verfolgt die Vision einer weltoffenen Campus-Familie.

        Die Technische Universität Ilmenau ist Träger des TOTAL E-Quality-Prädikats. Sie fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

        Schwerbehinderte haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang bei der Einstellung.

        Die TU Ilmenau verfügt über flexible Arbeitszeitmodelle.


        Image

        Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung