Image
Umfang: Vollzeit
Befristung: 6 Jahre
Vergütung: W1
Beginn: 01.10.2020

An der Technischen Universität Ilmenau ist an der Fakultät für Informatik und Automatisierung ab dem Wintersemester 2020/2021 die folgende Professur zu besetzen:

Juniorprofessur (W1) mit Tenure-Track
„Datenanalyse in den Lebenswissenschaften“

Die Professur ist am Institut für Biomedizinische Technik und Informatik angesiedelt.

Gesucht wird eine hervorragend ausgewiesene, international sichtbare Nachwuchsforscherpersönlichkeit mit sehr guten didaktischen Fähigkeiten. Die künftige Stelleninhaberin bzw. der künftige Stelleninhaber sollen Aspekte der ganzheitlichen Entwicklung von Datenanalyse in den Lebenswissenschaften in Forschung und Lehre an der Fakultät für Informatik und Automatisierung sowie in der interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen Fakultäten vertreten.
Erwartet werden Bewerbungen von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen mit Forschungsarbeiten möglichst in mehreren der folgenden Gebiete:
  • zeitvariante und adaptive Verfahren der biomedizinischen Datenanalyse
  • multimodale Datenanalyseverfahren insbesondere für große Datenmengen
  • räumlich und zeitlich hochauflösende Verfahren zur dynamischen Auswertung hoch-dimensionaler instationärer biomedizinischer Daten
  • hardwarenahe Datenverarbeitung
Für das Lehrangebot werden neben vertiefenden Themen in den genannten Bereichen Beiträge zur Grundlagenausbildung in der Biomedizinischen Technik in den Bachelor- und Masterstudiengängen an der Technischen Universität Ilmenau erwartet. Vorausgesetzt werden pädagogische Eignung und die Bereitschaft, an der Weiterentwicklung von Studiengängen und Studieninhalten maßgeblich mitzuwirken. Die künftige Stelleninhaberin bzw. der künftige Stelleninhaber sollen sich aktiv an der akademischen Selbstverwaltung beteiligen.
Diese Tenure-Track-Professur wird durch das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses gefördert. Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen und Bedingungen des § 89 Thüringer Hochschulgesetz. Die Besetzung der Stelle ist mit Tenure-Track für die Berufung auf eine W3-Professur verbunden. Bei positiver Evaluation erfolgt die Berufung auf eine W3-Stelle ohne erneute Ausschreibung. Zu den Kriterien der Evaluierung und der Qualitätssicherung siehe die folgende Webseite: http://tu-ilmenau.de/forschung/wissenschaftlicher-nachwuchs/tenure-track-programm/.

Die Universität leistet aktive Unterstützung bei der Bereitstellung von Kinderbetreuungsmöglichkeiten und der Verlegung des Lebensmittelpunktes in die Nähe des Dienstortes. Sie informiert über Arbeitgeber in der Technologieregion Ilmenau-Erfurt-Jena im Zusammenhang mit beruflichen Wünschen der Lebenspartnerin/des Lebenspartners.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Publikationsliste einschließlich ausgewählter Sonderdrucke, Nachweise zur Lehrerfahrung, eine Zusammenstellung der bearbeiteten Projekte sowie Forschungs- und Lehrkonzept) sind bis zum 17. Januar 2020 zu richten an den Dekan der Fakultät für Informatik und Automatisierung, Technische Universität Ilmenau, Postfach 10 05 65, 98684 Ilmenau.

Die TU Ilmenau steht auf den Gebieten Technik, Mathematik und Naturwissenschaft, Wirtschaft und Medien für Lehre und Forschung auf höchstem Niveau. Sie legt besonderen Wert auf innovative Lehre und Interdisziplinarität.Sie identifiziert sich mit den Humboldtschen Idealen und verfolgt die Vision einer weltoffenen Campus-Familie.


Die Technische Universität Ilmenau ist Träger des TOTAL E-Quality-Prädikats. Sie fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Die Universität und das TITK streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Lehre und Forschung an und fordern qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.      Schwerbehinderte haben bei gleichwertiger Qualifikation und Eignung Vorrang bei der Einstellung.
Image

Zurück zur Übersicht Brief-Bewerbung