Image
Umfang: Vollzeit
Befristung: 3 Jahre
Vergütung: TV-L 13
Beginn: baldmöglich

An der TU Ilmenau ist an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik im Fachgebiet Elektronische Messtechnik und Signalverarbeitung eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)

besetzen.


Im Fokus der Forschungsarbeit des Lehrstuhls Elektronische Messtechnik und Signalverarbeitung (EMS) stehen die Messung und Modellierung der elektromagnetischen Wellenausbreitung, Signalverarbeitung und Mehrantennensysteme in Mobilfunk und Radar, UWB- und Millimeterwellen-Radarsensorik sowie Lokalisierung von Mobilfunkterminals. Als Mitarbeiter der Technischen Universität Ilmenau erwartet Sie ein ausgezeichnetes Arbeitsumfeld und ein multinationales Team aufgeschlossener Forscher und Forscherinnen. Neben der Nutzung neuester Technologien und exzellent ausgestatteter Labore bieten wir Ihnen ein familiäres Arbeitsumfeld sowie gute Kontakte zu nationalen und internationalen Forschergruppen. Neben dem Arbeitsverhältnis wird auf Basis der Ergebnisse der wissenschaftlichen Tätigkeit die Möglichkeit zur eigenen wissenschaftliche Qualifizierung gegeben.

Ihre Aufgaben

  • Sie forschen im Team „Radar, Sounding and mmWave/THz Systems“. In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten der TU Ilmenau und der Fraunhofer-Gesellschaft werden hier Systeme zur Demonstration und Messung von breitbandigen, richtungsagilen Funkschnittstellen für 5G-Mobilfunk und Radar entwickelt.
  • Das Projekt, das Sie als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Fachgebiet EMS bearbeiten, ist Bestandteil einer Forschungsgruppe der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), FOR 2863, „METERACOM – Metrology for THz Communications“. Die Forschungsgruppe ist universitätsübergreifend angelegt. Die Aufgaben der TU Ilmenau beziehen sich auf das Gebiet „Metrology for Multi-Dimensional Channel Sounding“. Dabei geht es um die breitbandige Messung der elektromagnetischen Wellenausbreitung bei Terahertz-Frequenzen und um die metrologische Bewertung von Sounder-Systemen.

Ihr Profil

  • einen überdurchschnittlichen Abschluss einer wissenschaftlichen Hochschulausbildung (Dipl.-Ing. oder M. Sc.) in Elektrotechnik / Informationstechnik, Ingenieurinformatik, Physik oder in einer vergleichbaren Fachrichtung
  • sehr gute Kenntnisse auf den Gebieten der Kommunikationstechnik, Hochfrequenztechnik, Signal- und Systemtheorie sowie insbesondere der Mikrowellenmesstechnik und der digitalen Signalverarbeitung
  • Kenntnisse im Umgang mit Entwurfswerkzeugen für die Signalverarbeitung wie MATLAB oder Python sowie für die Simulation von Mikrowellensystemen und der Wellenausbreitung
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu wissenschaftlicher Arbeit und Publikation im internationalen Rahmen
  • sehr gute Englischkenntnisse im technischen und wissenschaftlichen Umfeld
  • eine kreative und eigenverantwortliche Mitarbeit in einem engagierten multinationalen Team
Die TU Ilmenau steht auf den Gebieten Technik, Mathematik und Naturwissenschaft, Wirtschaft und Medien für Lehre und Forschung auf höchstem Niveau. Sie legt besonderen Wert auf innovative Lehre und Interdisziplinarität.Sie identifiziert sich mit den Humboldtschen Idealen und verfolgt die Vision einer weltoffenen Campus-Familie.


Die Technische Universität Ilmenau ist Träger des TOTAL E-Quality-Prädikats. Sie fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Schwerbehinderte haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang bei der Einstellung.

Die TU Ilmenau verfügt über flexible Arbeitszeitmodelle.


Image

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung