Image
Umfang: Vollzeit
Befristung: 3 Jahre
Vergütung: TV-L EG 13
Beginn: 01.04.2020

Das Graduiertenkolleg (GRK) zur spitzen- und laserbasierten 3D-Nanofabrikation in ausgedehnten makroskopischen Arbeitsbereichen (NanoFab) an der Technischen Universität Ilmenau bietet die folgenden offenen Stellen an:

13 Vollzeit-Forschungsstellen für Doktoranden

Die Stellen sind ab dem 1. April 2020 zu besetzen, in Ausnahmefällen können Bewerber früher oder später eingestellt werden. Die ausgeschriebenen Stellen haben eine Laufzeit von drei Jahren und werden nach den einschlägigen Regelungen des TV-L EG 13 vergütet.
Ziel des GRK ist es, hochentwickelte Nanofabrikationstechniken mit den herausragenden Fähigkeiten der Nanopositionier- und Nanomessmaschinen (NPM-Maschinen) zu kombinieren, so dass neue, skalenübergreifende Lösungen für die Nanofabrikation in großen Arbeitsbereichen entstehen.
Es soll untersucht werden, inwieweit Nanostrukturen durch die Kombination modernster Spitzen-basierter Fertigungstechniken mit der NPM-Technik großflächig und effizient hergestellt werden können.
Ebenso sollen laserbasierte Nanobearbeitungsverfahren in Verbindung mit der NPM-Technologie die Möglichkeit eröffnen, eine echte 3D-Nanofertigung mit höchster Präzision auf optischen, insbesondere gekrümmten, Präzisionsoberflächen zu ermöglichen. Das GRK wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Innerhalb des GRK sollen die grundlegenden physikalischen Effekte dieser Technologien erforscht werden, um neue Ansätze für hochentwickelte Nanofabrikationstechnologien in ausgedehnten Bereichen zu erarbeiten.
Das GRK bietet ein kreatives und interdisziplinäres Umfeld und exzellente Laboreinrichtungen, wie das Zentrum für Mikro- und Nanotechnologien und mehrere NPM-Maschinen als hochmoderne Experimentierplattform.
Das Graduiertenkolleg unterstützt nachdrücklich Studierende, die ihre Promotion innerhalb von drei Jahren abschließen wollen.
Weitere Informationen finden Sie unter https://www.tu-ilmenau.de/nanofab/.

Bewerber für die ausgeschriebenen Stellen sollten über folgende Voraussetzungen verfügen:

  • einen ausgezeichneten Diplom- oder Masterabschluss, vorzugsweise in den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik oder Physik,
  • ausgezeichnete Kenntnisse der englischen Sprache
  • eine hohe Motivation für die interdisziplinäre Arbeit in einem internationalen wissenschaftlichen Team und die Bereitschaft, die Promotion innerhalb von drei Jahren abzuschließen

Erfahrungen in den Bereichen Präzisionsmesstechnik, Feinwerktechnik, spitzenbasierte Nanofertigung, optische und Lasertechnologien oder Regelungstechnik sind wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich.

Die Technische Universität Ilmenau setzt sich für die Gleichstellung der Geschlechter ein und ermutigt Frauen, sich zu bewerben.

Bewerber sollten alle unter https:// www.tu-ilmenau.de/nanofab/open-popsition/ aufgeführten Dokumente im PDF-Format hochladen. Bewerbungen dürfen ausschließlich über https://www.tu-ilmenau.de/jobundkarriere/, Referenznummer 145/2019, eingereicht werden. Auf andere Weise eingehende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Die TU Ilmenau steht auf den Gebieten Technik, Mathematik und Naturwissenschaft, Wirtschaft und Medien für Lehre und Forschung auf höchstem Niveau. Sie legt besonderen Wert auf innovative Lehre und Interdisziplinarität.Sie identifiziert sich mit den Humboldtschen Idealen und verfolgt die Vision einer weltoffenen Campus-Familie.

Die Technische Universität Ilmenau ist Träger des TOTAL E-Quality-Prädikats. Sie fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Schwerbehinderte haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang bei der Einstellung.

Die TU Ilmenau verfügt über flexible Arbeitszeitmodelle.


Image

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung